Alle Smart Modelle auf einen Blick

Klein, wendig und super clever. So kennt man die Smart Automobile seid deren Erschaffung. Seidem hat sich einiges getan und die aktuellen Modelle sind noch flinker, innovativer und hochwertiger. Mit dem Social Media Leitspruch #WhatareyouFOR will das Unternehmen auf die Vielfalt der Autos aufmerksam machen. Ganz im Sinne von: Für jeden Typen Mensch gibt es den richtigen Smart.

Die Smart Modelle kennenlernen

Smart Fahrer beschreiben den kleinen Transporteur als Miniflitzer, der ordentlich Power in sich trägt. Auch das Platzangebot des kleinsten Modells, dem Smart fortwo, wird hochgelobt.

Urbane Mobilität will der Hersteller mit der Smart Vielfalt ermöglichen. Die aktuellen Smart Modelle bewiesen die Fortschrittlichkeit und das Ideenreichtum des Automobilunternehmens und das bleibt sicherlich nicht das Ende der Fahnenstange. Folgende Fahrzeuge bietet der Gebrauchtfahrzeugmarkt an

Mit dem Smart fortwo cabrio schuf man eine Freiheit für jedermann. Ein elektrisch zu öffnendes Stoffdach lässt auf Wunsch die Sonne herein und bietet somit sehr viel Komfort auf kleinstem Raum.

Modelle von gebrauchten Smarts

Der CDI Diesel Motor ist mit 3 Liter nicht nur sparsam, sondern das einzige in Seirienproduktion. Viele Ausstattungsmöglichkeiten erschaffen auf Wunsch ein ganz individuelles Auto. Der neuartige Smart fortwo erfüllt weltweit die gesetzlichen Anforderungen und ist daher nun auch in den Staaten ein Begriff. Verbesserte Technik optimiert en Fahrkomfort. Aber im Grunde des Herzens bleibt der Smart sich treu.

Seid 2012 ist der Smart electro drive verfügbar und erfreut sich steigender Beliebtheit. Als Coupe oder Cabriolet kann er 55 kw erbringen und etwa 140 km erreichen. Die reguläre Ladezeit beträgt 6 Stunden und die Batterie kann kostengünstig gemietet werden, um den Anschaffungspreis insgesamt niedriger zu halten.

2013 bestanden noch Wartelisten bis zu 9 Monaten für dieses sehr smarte Modell, welches auch für Forschungszwecke aus dem Bereich Elektroautos hergenommen werden. Eine grüne Zukunft Smart sei Dank.

Mit dem gebrauchten Smart Flexibilität leben

Bis Anfang des Jahres 2004 wurde der traditionelle Smart noch als City Coupe bezeichnet. Auch damals sollte das kleine Auto in erster Linie für den Stadtverkehr dienen und mühelos in die kleinste Parklücke finden. Der Smart fortwo war das erste Modelle der „kleinen“, die aber immer mehr an „Größe“ gewinnen konnten. Bis Mitte 2013 kamen etwa 1,5 Millionen fortwo´s vom Band des französischen Werks in Hambach.

Ach für die Umwelt ist die Nutzung eines Smarts ein echter Vorteil. Die Diesel Ausführung des Smart fortows hat einen CO2-Ausstoß von nur noch 86 g/km. Wer also eines der trendigen Modelle fährt, kommt nicht nur ohne Probleme in die winzigsten Parklücken, sondern gibt auch seinen „grünen“ Teil an die Umwelt weiter.

Die Entwicklungen begannen schon viel früher, im Jahre 1993. Eigentlich sollte da bereits ein Kleinwagen mit Elektroantrieb oder Hybridantrieb entwickelt werden. Zuerst wurde mit Volkswagen zusammengearbeitet, später dann mit Mercedes. Mit ersterem konnte man scheinbar keine Einigung finden. Damit ist der heutige Smart ein Prrojekt aus dem Hause Daimler-Benz, die sich sicherlich über diesen Erfolg sehr gefreut haben.

Im nächsten Artikel wird dann Zubehör für den Smart im Mittelpunkt stehen.

Bild von Robert W. Howington via flickr.com

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *